Gerade habt ihr noch die letzten Vorbereitungen für den Start ins neue Semester vollbracht und entsetzt schaut ihr auf euren Kalender: Es sind nur noch sechs Tage bis zur Heiligennacht, bevor der Familienmarathon von neuem beginnt und das Fresskoma vorprogrammiert ist (… wohlbemerkt, das Semester ist auch fast wieder rum…).

Man hätte sich ein Beispiel an den Supermärkten nehmen sollen, die beginnen schon ab September darauf hinzuweisen, dass das Weihnachtsfest naht. Doch als Student ignoriert man gerne die weihnachtliche Propaganda der Konsumgesellschaft. Die Philosophie »größer, teurer = besser« ist ein weit verbreiteter Irrglaube, der uns Studenten dazu bringen soll unseren letzten Penny für den alljährlichen Liebesbeweis an unsere Lieben auszugeben.

Doch das geht auch anders. In diesem Beitrag verraten wir euch zwei schnelle DIY-Unisex-Geschenkideen fürs kleine Portemonnaie!

Ob jung oder alt, Mann oder Frau, jeder wäscht sich (hoffentlich) täglich die Hände. Also warum nicht einmal eine andere Art von Seife verschenken? Die DIY-Jelly-Handseife kann individuell gestaltet werden und ist ganz einfach selbst gemacht.

Zunächst braucht ihr:
3x 9g Gelatine (findet ihr im Handel bei den Backsachen)
200ml kochendes Wasser
100ml herkömmliche Seife oder Duschgel

Optional:
Duftöl
Lebensmittelfarbe
Glitzer
getrocknete Blumen
Bodyshimmer

Hier lassen sich auch gut aus dem Vorjahr übergebliebene Drogerie-Weihnachtssets recyceln.

  1. Die Gelatine in einen Messbecher füllen und mit 200ml kochendes Wasser vermengen
  2. Dann die Seife und die gewünschten Zusätze hinzufügen, verrühren
  3. Die Seifenmasse in eine Eiswürfel- oder Minikuchenform füllen und ca. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen
  4. Aus der Form herauslösen und fertig ist die DIY-Jelly-Handseife!

Für alle, die lieber Naschkatzen und Schokoladenliebhaber beschenken wollen, kommt nun ein leichtes Rezept für handgemachte Spekulatius-Pralinen.

Dafür benötigt ihr:
300g Schokoladenkuvertüre, gerne auch vergessene Weihnachtsschokoladen-Männer oder Osterhasen
200g Schlagsahne
200g Spekulatiusgebäck
1 Prise Salz
3 EL Kakao
3 EL gemahlener Zimt
3 EL Zucker oder brauner Zucker

  1. Sahne in einen Topf geben und erwärmen (nicht kochen!)
  2. Schokolade klein bröseln, unter Rühren mit der Sahne vermengen bis eine gleichmäßige Masse entsteht
  3. Das Spekulatiusgebäck fein mahlen oder mit einem Hammer zu Kekskrümeln verarbeiten, zu der Schoko-Sahnemasse hinzufügen und vermengen
  4. Zum Abkühlen 2 Stunden in den Kühlschrank stellen
  5. Die Masse mit einem Teelöffel portionieren, in der Kakao-Zimt-Zucker-Mischung panieren und zu kleinen Kugel formen
  6. Nochmals einige Stunden in den Kühlschrank stellen und fertig sind die DIY-Spekulatius-Pralinen!

Also liebe Studenten geht gegen den Kosumwahnsinn an, upcycelt, recycelt und DO IT YOURSELF!
Ein frohes Fest und viel Spaß beim Beschenken, wünscht euch Frau K.

Comments are closed.