Fabelwesen, Teufel und Hexerei – Um die dunkelsten Tage des Jahres spinnen sich seit Jahrhunderten Mythen und Legenden, genannt die Rauhnächte. In diesen wundersamen Tagen vermischen sich Realität und Traum, man versucht dunkle Geister aus seinem Haus zu vertreiben und auch ein Blick in die Zukunft wird möglich.

Im Wintersemester 2016/17 traf sich eine Gruppe von Studierenden verschiedener Studiengänge, um zur »Rauhnacht« in Eigenregie ein Gemeinschaftsprojekt in Form eines Buches illustrativ zu gestalten. Jeder Studierende bekam so die Möglichkeit, sich auf mehreren Seiten frei auszutoben. Vorgaben waren lediglich das Format und schwarz-weiß. Regelmäßig traf sich die Gruppe, um sich gegenseitig Feedback zu geben, betreut wurde das Projekt von Frau Prof. Ute Helmbold. Die einzelnen Arbeiten waren Bildergeschichten, Comics und Erzählungen mit und ohne Text. Anschließend wurden alle Erzählungen mit dem Risographen gedruckt, gefalzt und gebunden.

Nun ging es für die Gruppe nach Leipzig zur Buchmesse, neben der »Rauhnacht« mit noch einer Menge anderer studentischer Buchprojekte im Gepäck. Mit einem selbstentwickelten Standkonzept präsentierten sie den Besuchern der Messe die spannenden und unterschiedlichen Werke.

Comments are closed.